22. Internationale Fachmesse und Kongress für Wärme, Kälte und KWK

19.-21. April 2016 Messe Frankfurt/Main

Grußworte des Schirmherrn

Die 22. Internationale Fachmesse und der Kongress für Wärme, Kälte und KWK findet in diesem Jahr in Frankfurt statt. Diese Stadt ist Finanzmetropole, Verkehrsdrehkreuz und IT-Knotenpunkt. Frankfurt zählt zu den weltweit bedeutendsten Finanzplätzen. Der Flughafen Frankfurt-Rhein-Main gehört zu den globalen Top-Ten der größten Airports. Der Frankfurter Hauptbahnhof mit seinen 350.000 Reisenden täglich ist einer der bedeutendsten Bahnhöfe Europas. Der Internet-Knoten DE-CIX hier in Frankfurt ist, gemessen am Datendurchsatz, der größte der Welt. 80 Prozent des deutschen und 40 Prozent des europäischen Internetverkehrs gehen durch Frankfurt.

Als regionaler Energieversorger hat die Mainova AG gerne die Schirmherrschaft für dieses wichtige Branchentreffen übernommen. Frankfurt setzt beim Klimaschutz konsequent auf die Fernwärme, die mittels hocheffizienter Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) in den Mainova-Kraftwerken vor Ort entsteht. Die Mainmetropole hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt. So sollen die CO2-Emissionen bis 2020 um 30 Prozent reduziert werden. Das Wärmeversorgungskonzept der Mainova AG sieht die Verbindung der Frankfurter Heizkraftwerke Messe, West und Niederrad mit dem Müllheizkraftwerk (MHKW) in der Nordweststadt vor. So wird ein flexibler Einsatz der hocheffizienten Erzeugungsanlagen möglich. So sparen wir künftig rund 100.000 Tonnen CO2 im Jahr ein. Bis 2016 investieren wir zu diesem Zweck rund 130 Millionen Euro.

Wärme- und Kältekonzepte sowie die hocheffiziente KWK bieten angesichts der internationalen Klimaschutzziele hohes Potenzial. Vor diesem Hintergrund wünsche ich Ihnen einen informativen und anregenden Austausch auf der Messe sowie einen erlebnisreichen Aufenthalt in unserer Heimatstadt.

Ihr Dr. Constantin H. Alsheimer
Vorsitzender des Vorstands der Mainova AG

Mit freundlicher Unterstützung vonSponsor
Veranstaltungspartner